Sonne(n) ohne Schattenseiten

Die Sonne schenkt uns Energie, Vitamin D, Lebensfreude und eine schöne Bräune. Doch die Sonne kann uns ebenso schaden. Neben dem klassischen Sonnenschutz durch Kleidung und Sonnenlotionen gibt es eine weitere Option, um sonnenbedingten Schaden abzuwenden – den Sonnenschutz von innen. Geht das?

So gut sich Sonnenstrahlen auf der Haut auch anfühlen, sie können auch gefährlich werden und die Haut schädigen. Sonnenbrand, Pigmentveränderungen und Hautalterung sind nur einige negativen Auswirkungen, die durch Sonnenstrahlung auf der Haut ausgelöst werden können. Dafür muss man gar nicht lange in der prallen Sonne sitzen. Ein Sonnenbrand kann schon nach wenigen Minuten entstehen. Zudem kommt: UV-Strahlen sind sogar bei schlechtem Wetter aktiv. Ein zuverlässiger Sonnenschutz sollte daher in die tägliche Morgenroutine integriert werden. Dennoch verwenden die meisten Menschen Sonnencreme erst bei längerem Aufenthalt im Freien. Eine spezielle Farnart bietet Ihnen nun einen Grundsonnenschutz von innen.

 

 

Wie entsteht eigentlich Sonnenbrand?

Ein Sonnenbrand ist eine sichtbare Reaktion der Haut auf UV-Strahlung. Dabei ist zwischen den langwelligen UVA- und den kurzwelligen UVB-Strahlen zu unterscheiden. Für die Entstehung von Sonnenbrand sind hauptsächlich letztere verantwortlich. Treffen diese auf die Haut, werden freie Radikale freigesetzt, die die Hautzellen angreifen und Sonnenbrand sowie den Hautalterungsprozess auslösen. Aber auch UVA-Licht ist nicht gänzlich ungefährlich. UVA-Licht dringt viel tiefer in die Haut ein, kann dort die Wirkung von UVB-Strahlung verstärken. Außerdem sind UVA-Strahlen für Pigmentveränderungen sowie ebenfalls für die Hautalterung verantwortlich.

Sonnenschutz von innen mit Anit-Aging-Wirkung

Hier bietet der Extrakt des Tüpfelfarns (Polypodium Leucotomos) in Polysun Tabletten einen Basissonnenschutz von innen. Die in Mittelamerika beheimatete Farnart war schon den Mayas bekannt und wurde von ihnen zur Behandlung von Hauterkrankungen und zum Sonnenschutz genutzt. Nun haben Tests bestätigt, dass die Pflanze voller Antioxidantien steckt. Diese schützen die Hautzellen vor freien Radikalen, die für die Entstehung von Sonnenbrand und die Hautalterung mitverantwortlich sind. Der Pflanzenextrakt des Farns hat zudem einen natürlichen Lichtschutzfaktor und wirkt somit photoprotektiv, also sonnenschützend. Zusammen mit dem körpereigenen Hautschutz kann damit – je nach Hauttyp – ein Lichtschutzfaktor von bis zu 11 erreicht werden.
Ebenfalls in den Tabletten enthalten:
Dunaliella Alge: Aus der grünen Meeresalge wird natürliches beta-Carotin gewonnen. Das Algen-Carotin hat gegenüber synthetischen Formen den Vorteil einen wesentlich höheren Bestandteil an Carotinoiden und einen verbesserten antioxidativen Schutz zu haben. Das konnte in klinischen Studien belegt werden. Beta-Carotin wird in den Hautzellen gespeichert, wo es direkt seinen antioxidativen Schutz entfalten kann.
Kupfer ist ein lebenswichtiges Spurenelement, das ebenfalls antioxidative Eigenschaften aufweist. Somit schützt es die Haut vor freien Radikalen, die durch äußere Einflüsse wie z. B. UV-Licht entstehen. Kupfer trägt zudem zu einer normalen Hautpigmentierung bei. Pigmentstörungen wie Altersflecken, Sommersprossen oder Pigmentflecken treten vor allem an Hautbereichen auf, die der Sonne ausgesetzt sind und sich schlecht verdecken lassen (Gesicht, Dekolleté, Unterarme sowie Handrücken).

 

 

Pigmentflecken im Gesicht sind nicht gerne gesehen

Polysun Produkte

Polysun Sonnenlotion
Polysun Tabletten

Zurück