Coole Tipps für heiße Venen

Im Sommer steigen nicht nur die Temperaturen, sondern auch die Klagen über Venenprobleme. Ein Spannungsgefühl und Kribbeln in den Waden sowie schwere, müde Beine und geschwollene Knöchel plagen Frauen genauso wie Männer.

Geschwollene, schmerzempfindliche Beine haben im Sommer Hochsaison, da sich bei Hitze die Blutgefäße erweitern. Die Venenklappen können dann oft nicht mehr richtig schließen, sodass das Blut in den Beinen versackt und sich dort staut. Dabei tritt auch Flüssigkeit ins umliegende Gewebe aus und verursacht die unangenehmen Beschwerden. Wir haben für Sie Tipps zusammengefasst, wie Sie Ihre heißen Venen kühlen und die damit verbundenen Probleme lindern können.

 

 

Beine hochlagern und Venen entlasten

Sind Ihre Beine geschwollen, sollten Sie diese hochlegen. Das erleichtert den Rückfluss des Blutes und entlastet die Venenklappen. Schwere, müde Beine klingen dann sofort ab. Wenn das nicht möglich ist – etwa auf längeren Flugreisen, bei mehrstündigen Autofahrten oder im Büro –, sollten Sie vorsorglich Stützstrümpfe tragen.

 

Wechselduschen

Durch Wechselduschen können Sie Ihre Gefäße trainieren. Kalte Güsse fühlen sich an heißen Sommertagen nicht nur wohltuend an, sondern bewirken auch, dass sich die Venenwände wieder zusammenziehen. Durch regelmäßige abwechselnde Warm-Kalt-Duschen werden sie zudem dauerhaft elastisch. Achten Sie nur darauf, mit einem kalten Guss abzuschließen. Auch Kneippanwendungen wie Wassertreten eignen sich hierfür sehr gut.

 

Auf die Natur vertrauen

Die Natur kennt einige Pflanzen, die sich bei Venenbeschwerden bewährt haben. Steinklee beispielsweise bringt den Blut- und Lymphfluss in Schwung, damit angestaute Flüssigkeiten wieder leichter abfließen können. Die Pflanze wirkt zudem entzündungshemmend und krampflösend. Vielen ist auch die Rosskastanie bekannt. Sie reduziert Schwellungen und Schmerzen in den Beinen, indem sie die Gefäßwände von innen stabilisiert und abdichtet. Die Venen werden dadurch gestärkt. Venodril Tropfen* beinhalten nicht nur diese beiden Pflanzen sondern auch noch die Zaubernuss sowie die Mariendistel. Diese sinnvolle Kombination gewährleistet Ihnen, einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen.

 

Kühlende Sprays und Gels

Kühlende Kosmetik speziell für Venenprobleme erfrischt und belebt auch unterwegs schwere, müde Beine. Sowohl das Venodril Cremgel (eine einzigartige Kombination aus pflegender Creme und kühlendem Gel) als auch der Venodril Spray (ideal für unterwegs) beleben nicht nur, sondern wirken auch durchblutungsfördernd und stimulierend. Zu beachten ist, dass viele Venenprodukte beispielsweise Alkohol beinhalten. Dieser lässt die Haut austrocknen und führt erst recht zu Spannungsgefühlen. Setzen Sie lieber auf hautpflegende Produkte wie Venodril. Dank des Inhaltsstoffes Frescolat in unserer Kosmetikserie werden heiße Venen rasch und effektiv gekühl, ohne die Haut auszutrocknen.

 

Wadenmuskulatur trainieren

Je besser trainiert Ihre Waden sind, desto besser funktionieren die Venenklappen, sodass das Blut aus den Beinen zurück zum Herz gepumpt werden kann. Besonders empfehlenswert sind dabei Walken, Wandern, Radfahren und Aquagymnastik.



*Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Vendodril Produkte

Venodril Cremgel
Venodril Spray
Venodril Tropfen

Zurück