Aktiv gegen CELLULITE

Jedes Jahr das gleiche Dilemma: Der Bikini passt, doch dann sieht man sie: die ungeliebten Dellen an Oberschenkeln und Po. Kurz vor der Badesaison will man dann mit einem straffen Anti-Cellulite-Programm die Orangenhaut loswerden bzw. mildern. Unterstützung verspricht der Wirkstoff Kollagenhydrolysat.

Drei von vier Frauen klagen über Cellulite – die lästigen Pölsterchen sind also keine Seltenheit. Cellulite stellt zwar kein gesundheitliches Problem dar, ist aber dennoch etwas, das viele Frauen psychisch belastet. Fast jede Frau und hauptsächlich nur Frauen sind davon betroffen. Orangenhaut kann sogar schon im jungen Alter auftreten, selbst gertenschlanke Topmodels oder Sportlerinnen sind davor nicht gefeit. Schuld daran ist das weibliche Bindegewebe. Im Gegensatz zum Männlichen ist es lockerer, da die Bindegewebsfasern im rechten Winkel zur Hautoberfläche angesiedelt sind. Dadurch können sich Fettpölsterchen durchdrücken, beulen nach außen und lassen die Haut unregelmäßig erscheinen. Bei Männern verlaufen diese Fasern hingegen netzförmig, was die Fettzellen fest in Form hält und dem Bindegewebe mehr Stabilität verleiht. Zudem sorgen auch weibliche Geschlechtshormone für eine lockerere Struktur des Bindegewebes, damit es sich im Falle einer Schwangerschaft leichter dehnen kann. Ob Cellulite stärker oder schwächer bzw. früher oder später auftritt, hängt auch mit der Veranlagung zusammen. Dennoch darf man dieser nicht die ganze Schuld zuschieben. Auch mangelnde Bewegung und ein Hang zum Übergewicht begünstigen die Entstehung der ungewollten Dellen.

 

HWS Cellulys - Cellulite austricksen

Cellulitefrei mit der Hilfe der Wissenschaft?

Die Wissenschaft beschäftigt sich bereits seit Jahrzehnten mit dem Thema Cellulite und bringt Jahr für Jahr weiterentwickelte Produkte auf den heimischen Markt. Dabei ist seit geraumer Zeit das sogenannte Kollagenhydrolysat (ein spezielles Eiweiß) im Kampf gegen Cellulite kaum noch wegzudenken. Eine klinische Studie* bestätigt, dass sich durch die Einnahme des natürlichen Wirkstoffs über einen längeren Zeitraum die Hautdichte und Hautbeschaffenheit signifikant verbessern. Die tägliche Aufnahme von nur 2,5 g Kollagenhydrolysat reicht schon aus, um die Tiefe der Dellen an cellulitetypischen „Problemzonen“ abzuflachen. Kurzkettiges Kollagenhydrolysat, wie es in Cellulys Sticks vorkommt, ist dem Kollagen in unserer Haut nämlich sehr ähnlich. Deshalb können wir dieses leicht, schnell und effektiv aufnehmen. Es dringt tief in die Hautschichten vor und stärkt dort die Kollagenfasern. Somit wird der Cellulite am Ursprung entgegengewirkt.

 

Massagen sind eine Wohltat für den Körper und für eine straffe Haut

Gönnen Sie sich gelegentlich eine Massage! Egal ob das nun durch professionelle Hand oder selbst durchgeführt wird. Massagen sind nicht nur unheimlich entspannend, sondern regen auch die Durchblutung an. In Kombination mit der Cellulys Cellulite Creme wird das Hautbild sichtbar gestrafft. Die beiden enthaltenen Wirkstoffe Benzylnicotinate und Koffein regen die Druchblutung an und sorgen für einen Stoffwechselkick, wodruch Schlacken schneller abtransportiert werden. Die Haut wirkt sofort glatter.

 

 

*Schunck, M., Zague, V., Oesser, S., Proksch, E. (2015): Dietary Supplementation with Specific Collagen Peptides Has a Body Mass Index-Dependent Beneficial Effect on Cellulite Morphology. In: J Med Food 00 (0) 2015, 1–9.

Cellulys Produkte

Cannabis Activ Tropfen
Cellulys Cellulite Creme

Zurück